Seite auswählen

Bei meinem 4. Ultra Triathlon in diesem Jahr konnte ich wider Erwarten mit Rang 6 meine beste Platzierung machen und zum dritten Mal in den Top 10 landen.

Das Schwimmen war für meine Begriffe grenzwertig mit den knapp 19 Grad gemessenen Wassertemperaturen. Nicht umsonst sind bereits beim Schwimmen zwei Athleten vorzeitig ausgeschieden. Selbst Richard, der definitiv ein sehr guter Schwimmer ist, kam diesmal nur kurz vor mir aus dem Wasser.
Nach 02:47 Std. ging ich somit aufs Rad.
Ungewöhnlich war diesmal auch die Startzeit um 14:00 Uhr. Das bedeutete die ganze Nacht komplett durchfahren auf dem Rad. Die kurvenreiche und sehr anspruchsvolle Strecke verlangte viel Konzentration und Ausdauer von allen Athleten. Nach insgesamt 17:32 Std. ging ich als 9. auf die Laufstrecke.
Nach und nach haben sich viele die Frage gestellt: stimmen die ausgewiesenen 1,4 km Runden, oder hat sich da jemand vermessen… mittlerweile wissen alle, dass es keine 84,4 km, sondern weit über 90 km waren. Im Prinzip ist es ja egal, alle mussten diese Strecke bewältigen, aber der Kopf musste sich dann auch irgendwann anpassen und das fanden, glaube ich, nicht alle gut. Nicht umsonst betrug die Ausfallquote fast 50 %….
Nun ja, wie schon erwähnt, habe ich das Ding problemlos durchgezogen und landete am Ende auf Platz 6 mit einer Endzeit von 29:16:38 Std.
Zum Abschluss der Triathlon Saison freue ich mich nun auf ein weiteres Mal auf den Start beim Triple Ironman in Virginia/USA im Oktober.