Seite auswählen
Triple Ironman in Lensahn, Deutschland

Triple Ironman in Lensahn, Deutschland

Am vergangenen Wochenende startete ich bei meinem dritten Ultra Triathlon in 2017. Nach dem Double in Florida im März und dem Triple in Österreich vor 3 Wochen, stand nun der Triple Ironman in Lensahn auf meinem Wettkampfkalender.

Lensahn hat seinem Ruf als härtester Triathlon Europas dieses Mal alle Ehre gemacht. Von 34 Einzelstarter aus 16 Nationen kam nur knapp ein Drittel ins Ziel.
Zwölf Athleten haben vorzeitig abgebrochen bzw. aufgegeben. Nach 11,4 km schwimmen bei schönstem Wetter, kam ich an 6. Position liegend aus dem Wasser und ging dann auf die 540 km lange selektive Radstrecke, ein Rundkurs der 67 mal durchfahren werden musste und ca. 3000 HM beinhaltet. Mehrere Gewitter, Starkregen, Sturmböen und Hagel machten allen Athleten schwer zu schaffen.
Dennoch kam ich als 8. vom Rad und begab mich auf die abschließende 126,6 km lange Laufstrecke.
Nach insgesamt 44:43:14 Std. erreichte ich überglücklich auf Platz 11 das Ziel.

Lensahn gehört wie Florida und Österreich zu der IUTA Worldcup Serie im Ultra Triathlon mit Sitz in Canada. In der IUTA Worldcup Gesamtliste liege ich momentan auf Platz 8. Nach diesem Wettkampf springe ich voraussichtlich auf Platz 5 nach vorne. Die Aktualisierung erfolgt in der Regel innerhalb einer Woche.

In 4 Wochen geht es für mich weiter mit dem Double Ultra Triathlon in Litauen und zum Abschluss starte ich nochmals bei dem Triple Ultra in Virginia/USA.

Triple Ironman Weltmeisterschaft in Bad Blumau/Österreich

Triple Ironman Weltmeisterschaft in Bad Blumau/Österreich

Für die WM In Österreich hatte ich mir zum Ziel gesetzt, erneut unter die Top 10 zu kommen. Meine Erwartungen sollten bei Weitem übertroffen werden!
Das Schwimmen war wie immer problemlos und nach 3h 32min kam ich in neuer persönlicher Bestzeit aus dem Wasser. Starkregen und Hagelschauer waren auf der Radstrecke meine ständigen Begleiter. Mein neues Wettkampfrad bestand seine Feuertaufe mit Bravour und nach 25h 11min ging ich entspannt auf die Laufstrecke. Diesmal waren meine Beine unglaublich locker und somit konnte ich die Laufstrecke sehr gleichmäßig in 18h 32min absolvieren. Mit Platz 7 im Gesamtklassement und einer neuen persönlichen Bestzeit erreichte ich nach 43h 48min das Ziel.